News

5 GHz WLAN: Latenz, Durchsatz, Probleme


Veröffentlicht von MOS-Computer GbR am 25.03.2015

Testumgebung und Problem:

Zum Test haben wir ein Setup bestehend aus AVM Fritz!Box 7490, einem Samsung Galaxy S4 Smartphone und einem Fujitsu Notebook mit Centrino Advanced-N 6205 WLAN Modul aufgebaut. Die Fritz!Box wurde im Dual-WLAN Betrieb konfiguriert, so dass sie sowohl im 2.4 GHz Band, als auch auf 5 GHz funkt. Als Kanaleinstellung wurde AUTO gewählt, so dass sich die Fritz!Box den Kanal frei wählen konnte.

 

Anmerkung: Sollten nicht gerade viele WLANs in der Nachbarschaft sein, scheint die Fritz!Box dabei grundsätzlich den ersten, untersten Kanal zu bevorzugen.

 

Mit diesem Setup wurden diverse Tests gemacht. Es zeigte sich dabei, dass im 2.4 GHz WLAN alles wunderbar funktionierte. Im 5 GHz WLAN traten allerdings massive Latenzen, extreme Durchsatz Einbrüche und teilweise abbrechende Verbindungen auf.

Dieses Phänomen konnte an diversen Teststellen und auch mit anderen 7490 Fritz!Boxen reproduziert werden. Ebenso mit weiteren Endgeräten. Somit ist ein Defekt praktisch auszuschliessen.

 

 

Lösung:

Die Lösung des Problems ist so einfach wie simpel.

Wie oben beschrieben war die Autokanal Funktion aktiviert und die Fritz!Box wählte für 5 GHz somit Kanal 36 aus. Und genau hier lag der Hase im Pfeffer begraben: Legte man den Kanal manuell auf 40 fest, lief alles wunderbar! Latenzen und Durchsatz im normalen Bereich und Verbindungsabbrüche traten auch keine mehr auf!

Weitere Kanäle haben wir im Rahmen unseres Tests und aus zeitlichen Gründen nicht ausprobiert.

 

 

 

Verwandte Themen:

 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:



Zurück

^TOP^