News

Microsoft und der Patchstand


Veröffentlicht von MOS-Computer GbR am 10.10.2017

Das ein Hersteller bestrebt ist, sein neuestes Produkt immer im besten Licht dastehen zu, ist sicher jedem klar. Nach der Kampagne, die Microsoft für Windows 10 gefahren hat, ist das auch kein Stück verwunderlich. Allerdings erstaunt es doch schon etwas, dass Versionen, für die es noch Support gibt, etwas stiefmütterlich behandelt werden.

Was viele sicher schon länger geahnt haben, legt Project Zero von Google nun offen: Fehler in Windows 7 und 8 werden teils (deutlich) später, als in Windows 10 gefixt - oder sogar gar nicht!

 

Einen schönen Artikel dazu gibt es bei Heise online: Google-Analyse: Microsoft patcht Windows 7/8 teilweise nicht

 

 

 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:



Zurück

^TOP^