Windows 10 1903 Remote Desktop Probleme


Veröffentlicht von MOS-Computer GbR am 16.07.2019

Microsoft hat mit dem Update auf Windows 10 1903 mal wieder einige Änderungen (Verbesserungen/Fehler, wie auch immer) vorgenommen, die dazu führen, das Funktionen, die unter Windows 10 1809 noch einwandfrei liefen, plötzlich nicht mehr funktionieren.

 

Ausgangspunkt für unsere Suche war, das ein Kunde TSplus auf einem Windows 10 Rechner betrieb, was unter 1809 zu keinen Problem führte. Die Clients, die sich auf den Rechner verbanden, waren ebenfalls alles Windows 10 Clients im Zweischirm-Betrieb. TSplus kam im Application Mode zum Einsatz, so das sich aus der Applicationbar jeweils einzelne Programme/Fenster öffneten, die auf den beiden Bildschirmen der Clients entsprechend verteilt waren. Alles lief ohne Probleme.

 

Nach einem Upgrade des "Windows 10 Servers" von 1809 auf 1903 trat nun das Problem auf, das man mit der Maus auf dem zweiten Bildschirm des Client (Secondary Display) nicht mehr arbeiten konnte, weil die Maus nicht mehr dargestellt wurde, bzw. auf den ersten Bildschirm zurück sprang. Es gab zwar einen Workaorund, bei dem man, bevor man mit der Maus auf den zweiten Bildschirm gehen wollte, auf dem Primary Display auf eine freie Stelle auf dem Desktop klicken musste - aber das war alles andere als praktikabel und der zweite Bildschirm somit nicht mehr sinnvoll in Verbindung mit TSplus nutzbar (lokale Desktoparbeiten waren davon unberührt).

 

Ebenfalls hatten wir damit zu kämpfen, das wenn man sich mittels RDP auf manche Windows 10 1903 Rechner aufschalten wollte, dies nun auch nicht mehr wirklich funktionierte, da man nur noch ein schwarzes Bild (black screen) zusehen bekam, sonst aber nicht wirklich was ging. Allerdings war dies nicht unser primäres Problem, so das wir nicht gezielt nach einer Lösung suchten.

 

WERBUNG

Luminar - Die Revolution in der Bildbearbeitung

 

Mittlerweile stellte sich aber heraus, das die beiden Probleme wohl korrellieren und die Lösung für das "black screen" Problem bei Remote-Desktop-Sitzungen auch das Problem mit dem Mauszeiger bei zwei Schirmen und App Nutzung bei TSplus löst.

 

Ein Posting, sowie ein Artikel führten uns auf den richtigen Weg. Ein Leser von Günter Borns Blog lieferte dann den entscheidenden Hinweis.

 

Zusammenfassend kann man sagen, das folgende Varianten recht erfolgsversprechend sind und das Problem lösen dürften:

  1. Aktualisierung des Grafikkartentreibers der Windows 10 Maschine, auf die sich verbunden werden soll, bzw. auf der TSplus läuft

  2. Anpassung der GPO um statt WDDM XDDM für RDP Verbindungen zu verwenden:
    Richtlinie für Lokaler Computer -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Remotedesktopdienste -> Remotedesktopsitzungs-Host -> Umgebung für Remotesitzung -> WDDM-Grafiktreiber für Remotedesktopverbindungen verwenden -> auf Deaktiviert setzen

  3. Und/oder kann man auch alternativ folgendes in der Registry setzen;
    REG ADD “HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows NT\Terminal Services” /v “fEnableWddmDriver” /t REG_DWORD /d 0 /f

 

 

 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:



Zurück