News

Windows 7 SP1 Convenience Rollup


Veröffentlicht von MOS-Computer GbR am 18.05.2016

Wie von Microsoft vor einiger Zeit angekündigt, wurde jetzt das Windows 7 SP1 Convenience Rollup veröffentlicht. Dabei handelt es sich "quasi" um ein SP2 für Windows 7. Jedoch wird Microsoft den Teufel tun, dieses Paket als ServicePack zu bezeichnen - denn dann würde sich in aller Regel der Support-Zeitraum für Windows 7 nochmal ändern. So aber kann das nach wie vor sehr erfolgreiche und beliebte Betriebssystem im Januar 2020 zu Grabe getragen werden.

 

Um was handelt es sich nun somit bei dem Convenience Rollup für Windows 7 SP1 und Windows Sever 2008 SP1? Es ist nichts anderes als eine kumulative Patchsammlung, die alle Patches vom Februar 2011 bis April 2016 vereint. Bei Bedarf kann das Paket sogar in eine SP1 Installation integriert werden, so dass man bei Neuinstallation eines System erst mal nur noch recht wenige Updates einzuspielen hat. Und dies ist ein imenser Zeitvorteil. Immerhin waren teilweise über 200 Updates nach einer Neuinstallation fällig. Berücksichtigt man dann noch den Update Bug, der manche System Stundenlang nach Updates suchen lässt, ist das hübsches Geschenk.

Updates für Internet Explorer 11 und das .NET-Framework müssen allerdings zusätzlich eingespielt werden, da sie nicht Bestandteil des Paketes sind.

 

Das Windows 7 SP1 Convenience Rollup ist jeweils als 32- und 64-Bit Version erhältlich und 316 bzw. 477MB groß.

 

Beziehen kann man das Rollup über Windows Update, falls KB3020369 schon installiert ist.

 

Dieses Update ( KB3020369) muss übrigens auch zwingend installiert sein, um das RollUp auf ein frisches Windows 7 SP1 anwenden zu können!

 

Da viele die Dateien aber sicher auch offline für weitere Installationen verfügbar haben möchten, muss man leider den Microsoft Update Catalog bemühen. ACHTUNG: Dieser kann leider nur mit dem Internet Explorer besucht werden und bietet auch die ein oder andere Eigenart.

Microsoft bietet die Dateien leider nicht im Download Center an!

 

Wem der Update Catalog zu kompliziert ist, oder bei wem er ggf. nicht korrekt funktioniert, der kann die Dateien auch bei WinFuture herunter laden.

 

PS: Laut Heise Online ist Update Paket übrigens nicht komplett! So werden nach Installation und einer weiteren Suche nach Updates, sehr wohl noch wichtige Updates älteren Datums zum Download angeboten!

Führen Sie also nach Installation des RollUps zwingend ein Microsoft Update durch, auch um den Internet Explorer und das .NET-Framework zu aktualisieren!

 

 

Verwandte Themen:

 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:



Zurück

^TOP^